Moderationsregeln für die Veröffentlichung von Artikeln im globalen Stream der Universität Potsdam

Für redaktionelle Fragen wenden Sie sich an das Pressereferat: onlineredaktionuni-potsdamde

Die globalen Veranstaltungen, Neuigkeiten sowie Medieninformationen werden auf der Startseite der Universität Potsdam angezeigt. Zudem können diese von allen Webprojekten abonniert und somit angezeigt werden.

Sofern Sie eine Veröffentlichung im globalen Artikelsystem der Universität wünschen (Nachrichten oder Medieninformationen), wenden Sie sich an die Ansprechpersonen im Referat für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. Die Mitarbeiter des Referats prüfen den Beitrag auf Einhaltung der Minimalstandards zum Veröffentlichen von Artikel an der Universität Potsdam und veröffentlichen diesen gegebenenfalls.

Neue Veranstaltungen können direkt über die Seite Veranstaltungen eintragen angemeldet werden. 

 

Für redaktionelle Fragen wenden Sie sich an das Pressereferat: onlineredaktionuni-potsdamde

Für die Verbreitung eines Artikels im globalen Stream der Universität sind folgende Kriterien zu erfüllen:

  • Der Inhalt des Artikels ist von allgemeiner Bedeutung für die Universitäts- und an dieser interessierten Öffentlichkeit. Er dient der effektiven Verbreitung von Informationen.
  • Der Artikel erfüllt die formalen Kriterien: Er ist aktuell sowie sprachlich und stilistisch korrekt.

Verwendung einer prägnanten und aussagekräftigen Überschrift

Artikel sollen mit einer aussagekräftigen Überschrift beginnen. Für die Suchmaschinenoptierung empfehlen wir, mit Signalwörtern zu arbeiten, die eindeutig auf das Thema Ihres Beitrages hinweisen.

Beispiele:

  • Universität Potsdam stärkt Forschung, Lehre und Infrastruktur mit drei Millionen Euro
  • Forschung macht Schule – 51. Jahrestagung der Gesellschaft für Didaktik der Mathematik
  • Senat stellt Weichen für strategischen Ausbau der Universität Potsdam
  • Graduiertenkolleg erneut auf Exkursion in den Anden – Online-Tagebuch und Pressegespräch
  • „Uni findet Stadt“ – Aktionswoche zum Jubiläum der Universität vom 6. bis 11. Juni in Potsdam

Angabe der Kontaktdaten

Veröffentlichen Sie in jedem Artikel mindestens die folgenden Urheber- und Kontaktdaten:

  • den Urheber des Textes (Person oder Bereich),  mit mindestens dem vollen Namen und den Kontaktmöglichkeiten
  • den Übersetzer,  mit mindestens dem vollen Namen
  • den Online-Redakteur oder den Bereich der den Text online veröffentlicht hat, mit mindestens dem vollen Namen und den Kontaktmöglichkeiten

Für diese Angaben finden Sie im TYPO3-Element „News“ gesonderte Pflichtfelder vor. Darüber hinaus können Sie am Ende des Artikels eine Signatur einbinden, die die folgenden Angaben enthalten kann:

Kontakt der im Artikel erwähnten Person(en):
Vorname Nachname, Einrichtung
Bei Bedarf: Anschrift
Telefon: 0331 977-xxxx
E-Mail: beispiel@uni-potsdam.de

Kontakt des Bereiches, der den Artikel veröffentlicht:
Universität Potsdam
Einrichtung
Straße
Postleitzahl Potsdam
Tel.: +49 331 977-xxxx
E-Mail: beispieluni-potsdamde
Web: www.uni-potsdam.de/einrichtung

Kontakt der Personen, die an der Erstellung und Veröffentlichung des Artikels beteiligt waren:
Text: Vorname Nachname
ggf. Übersetzung: Vorname Nachname
ggf. Quellen/Urheber von Foto- und/oder Downloadmaterial
Online gestellt: Vorname Nachname
Kontakt zum Webverantwortlichen: beispieluni-potsdamde

Sie können sich an folgenden Signaturen orientieren:

Grüne Städte verstehen – Wie die Auswirkungen der Urbanisierung auf die Umwelt in ein Modell passen – und was man damit machen kann

Schülerkongress „Wille, Würde, Wissen“

Woran glauben? – Nicht-Religion in Ostdeutschland

Nicht verbreitet werden:

  • Artikel mit Werbung jeglicher Art (auch als Nebeninhalt, beispielsweise bei werbefinanzierten Angeboten),
  • Artikel mit parteipolitischen Aussagen,
  • Artikel zur Stellensuche,
  • Artikel mit falschen Formatierungen
  • Artikel zur Ankündigung von Veranstaltungen der Uni Potsdam, die in den Veranstaltungskalender der Uni gehören,
  • Artikel von nicht zur Universität gehörenden Personen sowie
  • Artikel, die an einen falschen Adressatenkreis gerichtet sind.

Bei Verstößen dieser Art wird der Artikel in der Regel ohne Einzelfall-Begründung abgelehnt.

Besondere Unterstützung genießen: Informationen des Präsidialamtes, des Senats, der Fakultäten, der Zentralen Einrichtungen, der Dezernate sowie des AStA und des Studierendenparlaments.

Begründete Ausnahmen können bei den Ansprechpersonen im Referat für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit beantragt werden. Die Moderation liegt im Referat für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit.

Mitarbeiterin des CMS-Teams nimmt Anruf entgegen

Hilfe & Unterstützung

Bei Fragen schreiben Sie eine Nachricht an das ZIM: zim-cms-teamuni-potsdamde