Große Webprojekte „mit Bühne“ und kleine Webprojekte „ohne Bühne“

Wir weisen weisen darauf hin, dass ein späteres Wechseln zwischen den Projektarten nur mit erheblichem administrativen und zeitlichen Aufwand sowohl für das ZIM als auch für die Redakteurinnen und Redakteure möglich ist!

Große Projekte mit Bühne und eigener Hauptnavigation 

  • Jede Organisationseinheit muss eine eigene Hauptnavigation abbilden. Jedem der drei bis fünf Navigationspunkte der Hauptnavigation sollten mindestens drei Unterseiten zugeordnet werden.
  • Eingangsseiten mit Bühne haben obligatorisch ein Bühnen-Element und eine Nachrichtenspalte. In dieser können unterschiedliche Elemente eingebunden werden, z.B. ein Schnelleinstieg zu wichtigen Unterseiten, Erweiterungen zum Ankündigen von Veranstaltungen, Neuigkeiten und Medieninformationen oder ein freies Modul für den Einsatz von Bildern, Texten, Videos und Links.
  • Dieser Seitentyp kann im Inhaltsbereich einen Begrüßungstext, Seitenteaser und Artikelteaser abbilden.
  • Für eine regelmäßige Aktualisierung sollten dauerhaft ausreichend Ressourcen eingeplant werden.

Kleine Projekte ohne eigene Hauptnavigation 

  • Kleinere Webprojekte, die auf eine eigene Hauptnavigation verzichten, müssen sich einer größeren Organisationseinheit unterordnen. In diesem Fall wird die Hauptnavigation der übergeordneten Organisationseinheit übernommen.
  • Die Einstiegsseite kann optional mit oder ohne Nachrichtenspalte gestaltet werden.
  • Die Nachrichtenspalte kann für jede Unterseite des Webprojektes individuell hinzugefügt oder entfernt werden. Die Inhalte der Nachrichtenspalte können dabei gleich oder unterschiedlich gestaltet werden.